2022 Geuzenmaand exhibition at Museum Vlaardingen in the Netherlands

There is still some time left to visit the 2022 Geuzenmaand exhibition at Museum Vlaardingen in the Netherlands. The exhibition will be on display till April 10 and will travel on to the next location at WAD in Delft.
You are most welcome to visit this unique exhibition.

275228065_10227047930053830_778701165562610217_n

My works for this exhibition:

20-Politkowskaja-37-70x100cmsilksreen-s 

 

 20-Politkowskaja-47-70x100cmsilksreen-s

Weltweit werden unabhängige Journalisten und Medienschaffende inhaftiert, mit dem Tode bedroht oder gar ermordet.
Am 7. Oktober 2006 wurde die russische Investigativjournalistin Anna Politkowskaja im Aufzug ihres Wohnhauses in Moskau durch mehrere Schüsse ermordet.

Sie gilt als Verfechterin des unabhängigen Journalismus in Russland und berichtete über den Krieg in Tschetschenien, über dortigeKriegsverbrechen der russischen Armee und der mit ihnen verbündeten paramilitärischen tschetschenischen Gruppen, über Folter, Mord und unrechtmäßige Bereicherung durch Raub, Korruption, Unterschlagungoder Veruntreuung im Kriegsgebiet.

In russisch-nationalistischen Kreisen galt sie als „Feindin des russischen Volkes“.

Eine im Eingangsbereich montierten Überwachungskamera zeichnete Teile des Mordes auf.
Aus einigen dieser Aufnahmen der Überwachungskamera entstandmeine Siebdruckserie, die die Unterdrückung der Pressefreiheit zum Thema hat

Independent journalists and media workers around the world are being imprisoned, threatened with death or even murdered.
On October 7, 2006, Russian investigative journalist Anna Politkovskaya was shot dead in the elevator of her apartment building in Moscow.

She is considered an advocate of independent journalism in Russia and reported on the war in Chechnya, on war crimes there by the Russian army and its allied paramilitary Chechen groups, on torture, murder and unlawful enrichment through robbery, corruption, embezzlement or embezzlement in the war zone.

In Russian nationalist circles she was considered an “enemy of the Russian people”.

A surveillance camera mounted in the entrance area recorded parts of the murder.
From some of these surveillance camera shots I created my screen print series, which deals with the suppression of freedom of the press.

 

drive by – Ausstellung zur Allanbrooke Kaserne

Sechs Fotografinnen und Fotografen – sechs unterschiedliche Perspektiven auf die ehemalige britische Kaserne an der Elsener Straße. 

Aufgetürmte Pflastersteine, ein zerbrochener Wintergarten, leere Panzerhallen, endlose Flure, rotweiße Backsteingebäude – Zeugen einer Zwischenzeit. Bevor auf dem Gelände der Alanbrooke Kaserne ein ziviles Wohnquartier entsteht, haben die Fotografin und Fotografen die Gunst der Stunde genutzt und sind den Spuren nachgegangen, die das britische Militär hinterlassen hat – vom Keller bis zum Dachboden. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Fotoexpedition werden ab dem 29. Oktober in der Galerie @19 an der Elsener Straße 19 zu sehen sein. Die Kunstdrucke und die großformatigen Fotobanner können auch erworben werden. Auf der Homepage der galerie@19 (at19.de) sind die Bilder und Preise angegeben. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt vom Stadtmuseum Paderborn, dem Verein cheezze und der galerie@19.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 28. Oktober, 19 Uhr eröffnet und ist bis Sonntag, 21. November zu sehen.
Geöffnet ist die galerie@19 Do. – So. jeweils 15 bis 18 Uhr.

211011_Einladungskarte-Kaserne

Ausstellung in Nin / Kroatien

In der Galerie Viseslav, dem Barockhaus in Nin, Kroatien 
stellen Dagmar Venus und ich unsere Arbeiten aus.
Um die 40 Arbeiten werden dort ab dem 12. August von uns zu sehen sein.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Donnerstag, 12. August, 20.30 Uhr.

Die Arbeiten sind bis zum 31. August, jeden Tag von 19 – 22 Uhr zu sehen.

Einladung Nin

KUNST MACHT FREUDE !

KUNST MACHT FREUDE !

Liebe KunstfreundIn, wieder einmal geht nichts mehr: keine Ausstellungen, unsere Galerie ist geschlossen, keine Workshops – alles abgesagt oder bis auf Weiteres verschoben.
Das Dumme an dieser Situation hat der Konzept- und Medienkünstler John Baldessari auf den Punkt gebracht: “Was nicht hängt, das existiert auch nicht.”
Das bedeutet, dass wir als KünstlerIn uns anderweitig sichtbar machen müssen und auch auf andere Vertriebswege angewiesen sind, um unsere Arbeiten zu präsentieren und zu verkaufen. Daher bietet die galerie@19 Grafik, Fotografie oder Workshopgutscheine in unserer kleinen Onlinegalerie mit vielen Angeboten und Vorteilen an:
• erschwinglicher Preis
• kleine Auflagen bei unseren Siebdrucken
• bestellbar über Versand oder direkte sichere Abholung in der galerie@19

Zu erreichen ist unsere Onlinegalerie unter www.at19.de
Natürlich ist neben den Angeboten in unserer Online-Galerie auch alles, was Sie hier auf meiner Seite sehen käuflich zu erwerben. Einfach nachfragen !!

Wir versenden, aber es ist ab sofort für Sie nach schriftlicher (info@at19.de) oder telefonischer Vereinbarung (0177 1456380) unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln möglich, die bestellten Arbeiten vorher zu sehen und abzuholen. Bitte machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch – wir freuen uns über jede Nachfrage nach unseren Arbeiten.

Bleiben Sie gesund!

Mit den besten Grüßen
Dagmar Venus & Wolfgang Brenner